Pfingstlager 2007

Pfingstlager mit Minimalbesetzung

Vom 21. bis 25. Mai war unser alljährliches Pfingstlager geplant und ich war nun zum ersten Mal Fluglehrer für den gesamten Zeitraum. Mit voller Hoffnung auf viele Schulflüge war ich bereits ab Sonntagabend zusammen mit Benny auf dem Flugplatz Oppin.

Montag / 21.05.2007

Laut unserer Dienstplanung wusste ich, dass wir 3 Leute sind: Benny, Niels und Ich. Desweiteren war Steffen mit einem gecharterten Ventus cT da. Ich hatte gehofft, dass noch weitere Schüler kommen würden, da immerhin Pfingstferien waren. Doch leider wurde ich enttäuscht und wir waren Montag früh nur 4 Personen. Steffen haben wir mit dem Ventus 2 Mal hoch gezogen, doch Thermikfliegerei war nicht möglich. Mit den verbliebenen 3 Leuten wäre ein Flugbetrieb unmöglich gewesen, sodass wir den Tag cancelten.
Um trotzdem noch etwas zu erreichen, machten wir uns bei dem guten Wetter an unsere Außenbereich und so wurde jede Menge gemäht und gepflegt. Erschöpft und ausgelaugt starteten wir dann in den nächsten Tag.

Dienstag / 22.05.07

Ab heute war auch noch Nico da, der sich (genau wie Benny) extra für den Lehrgang Urlaub genommen hatte. Benny hatte heute leider keine Zeit, dafür waren aber Niels und Steffen wieder da. Doch leider war die Wetterprognose sehr fragwürdig und daher hatten wir das Briefing vorläufig nach hinten geschoben.
Vormittags wurde daher weiter der Außenbereich gepflegt und Steffen und Ich haben Außenputz von Dieter Werner abgeholt. Hierfür nochmal ein dickes Dankeschön.
Als wir gegen 12 wieder auf dem Flugplatz waren, hatte sich das Wetter noch nicht merklich verbessert. Die Sicht war noch sehr gering und es waren schwere Gewitter vorausgesagt. Mit 4 Mann wäre auch hier ein Flugbetrieb sehr krampfhaft geworden, sodass wir uns auch heute auf Baustunden konzentrierten.
Im Nachhinein hätte man vom Wetter her leider doch fliegen können.
Abends kam dann noch Joschko Hammermann aus Magdeburg vorbei, der für den Elbe-Saale-Pokal noch den Förderdiscus aus Roitzschjora zu holen. So machten wir uns auf den Weg um die IYB aus der Halle zu schieben und abzurüsten. Auf dem Rückweg ging es noch bei Majunke in den „Eichenast“ auf ein gutes Essen mit ein paar Schlückchen „Waldbenzin“.

Mittwoch / 23.05.07

Heute sollte auf jeden Fall geflogen werden. Neben den Standardbesetzung bestehend aus Benny, Nico, Niels, Steffen und mir waren noch Uwe, Carola und Joschko anwesend. Das Wetter sollte auch sehr gut werden und so räumten wir aus.
Doch leider zogen die Wolken nicht wie erwartet ab und so war Platzrundenwetter angesagt, ideal geeignet und die Pirat – Umschulung von Niels vorzunehmen.
Uwe hatte noch Joschko und Steffen hoch geschleppt, die jedoch nach kurzer Zeit bereits wieder landeten. Nach insgesamt 24 Starts beendeten wir dann den Flugbetrieb, da sich jeder satt geflogen hatte.

Donnerstag / 24.05.08

Da sich Steffen und Joschko bereits gestern Abend nach Schönebeck machten und Niels ab heute nicht mehr kommen würde, hatten wir möglichen Flugbetrieb auf einem anderen Platz geplant. So machte ich mich 8:15 nach Schönebeck, da kein Schüler da war. Nico kam dann später nach und konnte in Schönebeck seine 3 Starts und Landungen auf einem fremden Platz machen. Hier auch nochmal ein Dankeschön an die freundlichen Helfer und Piloten aus Schönebeck, die quasi extra für uns Flugbetrieb machten.

Freitag / 25.05.2007

Neben Benny, Nico und mir war heute auch noch Uwe anwesend. Er machte mit Benny und unserer HB die navigatorische Streckeneinweisung. Ich hatte eigentlich vor, mit Nico die Gefahreneinweisung zu machen, jedoch hatte heute Hagen Thate von Lips Flugdienst keinen Slot für einen F – Schlepp frei. Von daher kümmerte er sich mehr um seine DG – Umschulung und erneut um unseren Außenbereich.
Als das Wetter dann aber noch etwas besser wurde, haben wir uns entschlossen, mit Benny und Nico die DG – Umschulung zu machen. So haben wir dann doch noch 8 Starts gemacht und 2 Flugschüler glücklich gemacht.
Am Nachmittag kamen dann noch Michael und Torsten, um sich inklusive Flugzeug auf den Weg zum Elbe – Saale – Pokal. Ich wünsche hier viel Erfolg!

Abschließend kann man sagen, dass der Lehrgang nur mäßig erfolgreich war. Aus 4 fliegbaren Tagen haben wir zwei Flugtage bei uns raus geholt. 5 Übungen haben wir abgeschlossen. Dafür haben wir aber unseren Außenbereich mal wieder richtig in Ordnung gebracht und uns auch sonst gut amüsiert.

Noch einmal vielen Dank an alle Teilnehmer.


Stefan