Landesjugendvergleichsfliegen 2013



Landesjugendvergleichsfliegen 2013 in Dessau

Endlich war Freitag, und auch der erste Tag des Landesjugendvergleichsfliegens 2013. Hannes, Thomas und ich standen zusammen mit Chris, unserem Jugendleiter, am SKP des Dessauer Fliegerclubs und warteten darauf, endlich unsere Überprüfungsstarts auf einem Puchacz zu machen. Ich durfte als erstes einsteigen: Startcheck... Haube zu... einklinken. Und ab gehts! Die H4 Winde mit ihren 125 PS schleppte ziemlich schnell an, sodass man nur eine sehr kurze Rollphase hatte und auch sehr hohe Auskuppelhöhen erreichte. Nach ca. 10 min Flug und einer sehr sehr sehr genauen Beschreibung der Flugplatzumgebung ging es dann wieder zur Landung und Thomas und Hannes konnten ihre Überprüfungsstarts machen. Danach war der Flugbetrieb für diesen Tag beendet.

Am nächsten Morgen saßen alle nach dem Frühstück zusammen beim Briefing, wobei es hauptsächlich um einen schnellen Startablauf an diesem Tag ging, sodass auch jeder seine drei Wertungsflüge durchführen konnte. Dann endlich draußen am Start ging es nach einer kurzen Einweisung für den ersten Wertungsflug los mit einen paar Bocianstarts. Bei dem ersten Wertungsflug wurden der Start, Platzrundeneinteilung, Rollübung und die Landung im Zielfeld bewertet. Dabei wurde ich im Windenstart ziemlich hochgerissen, aber das war auch nicht besonderst schlimm. Nachdem das jeweilige Flugprogramm beendet war, durften maximal zwei Kreise zum Abgleiten geflogen werden, sodass die meisten aufgrund der hohen Auskuppelhöhen die Position mit voll ausgefahrenen Bremsklappen und einer Höhe von ca. 300-400m anfliegen mussten. Bei den anderen beiden Flügen wurden unter anderem Kreisflüge mit Überleiten, Schnellflug bis 160kmh und dann hochgezogene Fahrtkurve, Slip im Landeanflug und natürlich, wie bei jedem Flug, Start und Ziellandung bewertet. Das alles wurde von der Jury bewertet in der unter anderem auch Andi saß. Bei der Landung meines dritten Fluges hab ich dann natürlich auch alle Landefeldmarkierungen als kleinen Abschied mit dem Sporn durchgerissen :). Abends wurde dann noch ein kleiner Therorieteil gemacht. Am Morgen des dritten Tages war dann auch endlich die Siegerehrung, wobei der 1., der 3. und der 8. Platz durch unseren Verein belegt wurde :D Im Septmber geht es dann nochmal nach Laucha zum Bundesjugendvergleichsfliegen.

Markus Michallok