Sonnenaufgangsfliegen



From Dawn till Dusk 2014

Zum Sonnenaufgangsfliegen, welches am längsten Tag des Jahres, dem 21.06.2014 geplant war, trafen wir uns schon am Vorabend. Wir trafen ein paar Vorbereitungen, bauten Start- und Landebahn auf (Kegel, Rückholstreifen, Lande "T"), und losten aus, wer am nächsten Morgen als erstes fliegen durfte. Als dies alles erledigt war, ließen wir den Abend mit etwas Fernsehen und zeitigem ins Bett gehen ausklingen.

Am nächsten Morgen klingelte kurz vor 3 Uhr der Wecker und wir schauten alle sehr verschlafen drein. Ein starker Kaffee änderte die Situation schlagartig und alle waren schließlich vor Tatendrang kaum noch zu halten. So gingen die gemeinsamen Vorbereitungsarbeiten schnell von der Hand und einem pünktlichen Start stand nichts mehr im Wege. Unser Flugbetrieb begann dann fast zum Sonnenaufgang um 04:50 Uhr. Leider ließen die Wolken nicht all zu viel Sonne durch, was uns aber die gute Laune nicht nehmen konnte. Alles lief glatt und wir hatten viel Spaß am Fliegen. Mit einer Actionkamera (GoPro3silver), die wir an der Tragfläche unseres Flugzeugs (Puchacz) befestigten, filmten wir unsere Flüge. Jeder konnte ein Mal starten und nach 7 Flügen packten wir unsere Sachen wieder zusammen. Kurz danach, zwischen 6 und 7 Uhr, gab es ein gemeinsames Frühstück.

Die Meisten legten sich nochmal hin um etwas Schlaf nachzuholen und ein paar Wenige blieben gleich wach bis zum täglichen Flugbetrieb, welcher um 9:00 Uhr begann und 18 Uhr endete. Eigentlich war noch eine Runde Fliegen zum Sonnenuntergang geplant, aber die Strapazen des Tages ließen uns darauf verzichten. Außerdem gab´s ja noch was sehr Wichtiges zu verfolgen, nämlich das Fußball - WM - Spiel Ghana gegen Deutschland.

Den Tag ließen wir mit einem gemütlichen, gemeinschaftlichen Grillabend ausklingen. Es gab leckere Steaks, Grillkäse und Würstchen. Das Fußballspiel heizte die Emotionen nochmal richtig auf, es endete unentschieden 2:2 und damit war der Einzug ins Achtelfinale für Deutschland noch nicht gesichert.

Nun heißt es, sich noch ein klein wenig zu gedulden und dem nächsten Sonnenaufgangsfliegen 2015 entgegenzufiebern.



Erik Schwede (Flugschüler)